Kultur

"Kultur ist die Gesamtheit allen menschlichen Wirkens und umfasst auch in der Gemeinde sämtliche Lebensbereiche", so Elisabeth Edlinger-Pammer, Kulturreferentin der Marktgemeinde Neumarkt

Thomas Stipsits "Stinatzer Delikatessen"

Eine Glanzleistung auf dem Podium vollbrachte der sympathische Universalist der österreichischen Kabarettszene, die Fäden hinter der Bühne zog in bewährter Weise die Eventfirma Kiwitainment. In der bis auf den letzten Platz gefüllten Thomas Schroll-Halle blieb kein Auge trocken: Gekonnt, mit unglaublichem Wortwitz, einer Gabe für Mimik und Gestik sowie einer musikalischen Brillianz brachte der gebürtige Steirer Satirisches aufs Tablett! In jeder seiner Körperzellen scheint der Schalk zu sitzen und seine Schwimmbadfantasien könnten schon in der nächsten Saison Realität werden, da ihm eine Jahreskarte im Neumarkter Schwimmbad versprochen ist!

Tag des Denkmals

Bedeutende historische Bauwerke werden an diesem Tag der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und bei Sonderführungen durch BMin Löcker gemeinsam mit der Kulturreferentin Edlinger-Pammer konnte das revitalisierte Marktgemeindeamt besichtigt werden. Das heurige Motto lautete „Kaiser, Könige und Philosophen sowie 100 Jahre Frauenwahlrecht“. König Maximilian übertrug im Jahr 1506 den NeumarkterInnen das Marktrecht für den Katharinamarkt. Die Freiung als Symbol für den königlichen Schutz und den Sonderfrieden wird in der Gemeinde aufbewahrt. Vor 100 Jahren durften Frauen das erste Mal zur Urne schreiten!

(c) Irene Perchthaler

Bäurinnenkabarett "Die Miststücke"

Pointiert und mit viel Frauenpower wurde im Rahmen des NaturLese-Forums 2019 das Bild über die Landwirtschaft und das Bäurinsein zurechtgerückt. und ihr Tun als emanzipatorische Bildungsarbeit bezeichnet.